Kratzzither
Kratzzither, bayerisch, Anfang 19. Jahrhundert Bayern, Anfang 19. Jahrhundert

unsigniert

Leipzig, Musikinstrumenten-Museum der Universität, Inv.-Nr. 423
Mensuren Saitenmensur: 429; 15 Saiten: 2 Melodiechöre ( 2 x 2); 11 Begleitchöre (3 x 3 + 1 x 2)
Griffbrett  
Bünde 14 Bünde
Korpus Salzburger Form mit Ober- und Unterbügel; Korpuslänge: 630; Korpusbreite: 255
Wirbelstock/Mechanik griffartiger Kopfabschluß
Saitenhalter  
Herkunft Sammlung de Wit
Frühester Nachweis de Wit 1995
Literaturnachweise de Wit 1895/96, S. 26; Kinsky 1912, S. 50; Michel 1995, S. 145
Abbildungsnachweise Kinsky 1912; S. 48
Andreas Michel 1994
Inhalt  |  Zithern Übersicht  |  Bibliographie  |  Kratzzither
© STUDIA INSTRUMENTORUM MUSICAE 2001