Gitarre
wohl Matteo Sellas, Venedig, erste Hälfte 17. Jahrhundert
unsign.
Musikinstrumenten-Museum der Universität Leipzig, Inv.-Nr. 533
533 r 533 s 533 v
Mensur: 693 (Halsmensur: 320); 5 Chöre (5 x 2 Saiten); 11 Bünde, Messing
Decke Fichte; Stärke 1,9 ... 2,8; Korpus: Jacaranda, 28 Späne; Zargen 9 bzw. 10 Späne; Adern und Einlagen Elfenbein; Gesamtlänge: 963; Korpuslänge: 46; max. Korpusbreite (Unterbügel): 249,8 bei 106 Kl; max. Korpusbreite (Oberbügel): 209,6 bei 396 Kl; min. Korpusbreite: 179 bei 292 Kl; Zargenhöhe: 55 ... 101 ... 70; Schallochdurchmesser: 80 bei 314 Kl; Steg bei 94
Literatur
Kinsky 1912, 139; Kinsky 1913, 87
Inhalt  |  Gitarren: Übersicht
© STUDIA INSTRUMENTORUM MUSICAE 2001